hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Milrem Robotics präsentiert neues Kampf-UGV

Foto © Milrem Robotics
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Milrem Robotics stellt ein neues Kampf-UGV (Unmanned Groud Vehicle) vor. Es ist eine Kombination aus dem THeMIS Unmanned Ground Vehicle von Milrem Robotics und der HITROLE Light Remote Weapon Station (RWS) von Leonardo.

Damit kann das THeMIS Combat UGV direkte Feuerunterstützung für taktische Einheiten bieten und als Kraftmultiplikator fungieren. Die fernbedienbare Waffenstation HITROLE Light RWS kann Maschinengewehre im Kaliber 7,62 mm oder 12,7 mm sowie einen 40 mm-Automatikgranatwerfer aufnehmen. Ausgestattet mit einer KI-Funktionen zur Zielerfassung, Erkennungspriorisierung und Verfolgung können so autonom Mehrrollenaufgaben wie Überwachung, Patrouillen, Grenzsicherung, Scharfschützenabwehr und asymmetrische Missionen durchgeführt werden. Die Freigabe/Bekämpfung eines Ziels erfolgt immer durch einen menschlichen Bediener „Man in the loop“.

Das THeMIS Combat UGVs verbessert so den Schutz der Einsatzkräfte und erhöht die Wirk- und Sicherabstände der Soldaten. Es ermöglicht dem Bediener das Waffensystem aus vorgeschobener Position bei Tag und Nacht einzusetzen, ohne sich selbst in Gefahr zu begeben. Überwachung und Bedienung kann abstandsfähig aus einer geschützten Position erfolgen.

Laut Hersteller ist die HITROLE Light RWS ein leichter (je nach Waffe und Munition zwischen 140 und 170 kg) Mehrzweck-Turm, von dem weltweit mehr als 300 Einheiten im Einsatz sind. Zur Aufklärung und Zielverfolgung besitzt das System eine Tagsichtkamera mit stufenlosem Zoom, eine ungekühltes Wärmebildgerät sowie ein Laserrangefinder. Und das THeMIS UGV ist in verschiedenen Konfigurationen in 16 Ländern, darunter 8 NATO-Mitglieder, in Nutzung.

„Der THeMIS hat sich als die beliebteste und am besten geeignete robotische Mobilitätsplattform für RWS-Integrationen erwiesen. Unsere Zusammenarbeit mit Leonardo und die Integration von HITROLE sind die nächsten entscheidenden Schritte auf diesem Weg. Gemeinsam mit Leonardo können wir der italienischen Armee und Kunden auf der ganzen Welt ein hochleistungsfähiges robotergestütztes Kampfsystem anbieten. Dies wird die Fähigkeiten zur Kriegsführung erheblich verbessern und, was noch wichtiger ist, zur Sicherheit der Truppen beitragen“, sagte Kuldar Väärsi, CEO von Milrem Robotics.

Mehr dazu unter milremrobotics.com

 

 

Verwandte Themen: