hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

33. Internationales Hubschrauberforum eröffnet

Gezeigt wird auch ein NH-90 mit potentiellen Anbaumöglichkeiten für Spezialoperationen ( Foto HHK/Fritsch)
Advertisement
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Bückeburg. Im niedersächsischen Bückeburg hat das 33. Internationale Hubschrauberforum begonnen. Während der zweitägigen Veranstaltung am Internationalen Hubschrauberausbildungszentrum stehen der Einsatz von Hubschraubern, Forschung und Entwicklung, Internationale Partnerschaften sowie Flugsicherheit, Ausrüstung und Ausbildung auf dem Programm. Zu den unterschiedlichen Themen referieren hochrangige Militärs aus dem In- und Ausland ebenso wie Vertreter der Polizei, von Rettungsorganisationen und der Industrie. Neben dem Vortragsprogramm stellen Unternehmen ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen vor.

Der Erste Vorsitzende des Hubschrauberzentrums e.V., Generalmajor a.D. Reinhard Wolski, bezeichnete im Vorlauf das Programm als „The right mix“ zwischen dem zivilen, governmental und dem militärischen Hubschrauberbetrieb. Das Motto des Forums lautet, auf die veränderten sicherheitspolitischen Rahmenbedingungen eingehend, „Vertical Flight – Adapting to a Challenging World“. Die Vorträge und Panels werden die große Bandbreite, der sich daraus ergebenden Themen abdecken, die aktuell in der Luftfahrttechnik diskutiert werden.

HHK/Fritsch

 

 

Verwandte Themen: