hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Bewaffnung für TIGER-Hubschrauber vor Serienbeginn

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

PARS start cam1Überlingen, 8. Oktober 2012 – Mit der erfolgreichen Beendigung des Abnahmeschießens für den Lenkflugkörper PARS 3 LR wurde eine wichtige Voraussetzung für die Serienfertigung der Hauptbewaffnung des deutschen TIGER-Hubschraubers geschaffen.

Ein Direkttreffer auf das sich zwischen Häuserdeckungen bewegende Ziel bildete den Abschluss einer herausfordernden Schusskampagne. Der Schuss vom Unterstützungshubschrauber TIGER fand am 20. September 2012 auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle 91 in Meppen statt.
Nach der formellen Freigabe durch das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr kann die Fertigung aller im Vertrag mit dem Generalunternehmer PARSYS GmbH vereinbarten 680 Lenkflugkörper in Kürze erfolgen. Die Programmgesellschaft PARSYS GmbH ist ein Joint Venture zwischen Diehl und MBDA Deutschland. Diehl Defence liefert den bildverarbeitenden Zielsuchkopf des Lenkflugkörpers.

PARS 3 LR ist das derzeit leistungsfähigste Fire-and-Forget-Lenkflugkörpersystem zur Bekämpfung unterschiedlicher Ziele. Der Hubschrauber muss sich nur während des Schusses für wenige Sekunden aus seiner sicheren Deckung erheben und kann im Salvenschuss gleichzeitig mehrere Ziele bekämpfen. Der weit reichende Flugkörper verfolgt und bekämpft sein Ziel autonom, während der Hubschrauber seine Position wechseln bzw. andere Missionsziele verfolgen kann. Die Bundeswehr erhält mit PARS 3 LR ein einzigartiges System zur Steigerung der Durchsetzungs- und Überlebensfähigkeit.
Die anstehende Beschaffung ist ein wichtiger Beitrag zum Technologieerhalt in der deutschen Verteidigungsindustrie.

Text und Foto: Diehl Defence Holding GmbH
Informationen: www. Diehl.com

Verwandte Themen: