hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Brennstart des Marinebetriebsstoffversorgers

Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Startschuss für neue Tanker

Papenburg, 29. Juni 2023 – In Papenburg sind heute die Maschinen für den Bau des ersten von zwei neuen Marinebetriebsstoffversorgern (MBV) symbolisch angefahren worden. Die beiden Versorgungsschiffe für die Deutsche Marine werden unter der Federführung der Bremer NVL Group in Kooperation mit der Meyer Werft gefertigt und die Einheiten der RHÖN-Klasse ersetzen. Der Zulauf ist ab 2025 geplant. Mit dem Zuschneiden der ersten Stahlplatte wird das Mitte 2021 zwischen Auftraggeber und den Industriepartnern unterzeichnete Beschaffungsvorhaben in die Umsetzung gebracht. Gebaut, in Betrieb genommen und erprobt werden die Plattformen auf der zur Meyer Gruppe gehörenden Rostocker Neptun Werft.

Konzeptgrafik Betriebsstoffversorger Klasse 707 NVL Group

Foto © NVL Group

Die NVL als Generalunternehmer übernimmt das Projektmanagement, die marinespezifischen Anteile des Plattform- und Einsatzsystems sowie umfangreiche Leistungen zur Herstellung der Versorgungsreife, welche die Betreibbarkeit der Schiffe im logistischen System der Bundeswehr sicherstellen. „Mit dem Fertigungsbeginn der neuen Betriebsstoffversorger ist die Erneuerung unserer Tankschiffe eingeleitet. Wir sorgen damit für die Durchhaltefähigkeit maritimer Einsatzverbände durch militärische Kraftstoffversorgung auf hoher See, erfüllen dabei gleichzeitig auch die aktuellen Umweltschutz-Standards und leisten vor allem einen wesentlichen Beitrag zur Landes- und Bündnisverteidigung. Darüber hinaus freue ich mich, dass mit der NVL, aber auch der Meyer Werft, zwei deutsche Werften mit ihrem Know-how wesentlich zum Fähigkeitserhalt beitragen“, sagte Annette Lehnigk-Emden, Präsidentin des Bundesamtes für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw).

Die 173 Meter langen Marinetanker der Klasse 707 übernehmen mit einer Stammbesatzung von 42 Personen und einem zusätzlichen Einschiffungskontingent von 23 Personen im Kern die Kraftstoffversorgung auf hoher See und erhöhen entsprechend die Einsatzdauer von Marineschiffen im jeweiligen Operationsgebiet. Die 20.000 Tonnen verdrängenden Flottentanker werden imstande sein, beidseitig und damit zwei Schiffe parallel zu betanken. „Wir freuen uns, nach der Konstruktionsphase nun endlich in die Fertigung einzusteigen und mit der Meyer Werft einen erfahrenen Partner im Bau von Schiffen dieser Größenordnung an Bord zu haben“, betonte Tim Wagner, CEO der NVL Group. „Diese aufwendige Konstruktionsphase zeigt auch deutlich, dass die Marinebetriebsstoffversorger keine einfachen Tanker sind, sondern ausgeprägte Marineschiffe mit zahlreichen entsprechenden militärischen Anforderungen.“

Wir sind sehr froh, bei diesem anspruchsvollen Projekt unsere jahrzehntelange Erfahrung beim Bau von Spezialtankern einzubringen. Der heutige Fertigungsstart markiert einen wichtigen Meilenstein bei der Realisierung dieses komplexen Neubauprojekts“, betonte Jan Meyer, Geschäftsführer der Meyer Werft.

Mehr dazu unter www.nvl.de und MEYER WERFT sowie NEPTUN WERFT

Verwandte Themen: