hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Die deutsche ABC-Abwehr zukunftssicher aufstellen

Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Sehr geehrter Herr Oberst, welche Veränderungen erwartet das ABCAbwKdoBw durch die geplanten Strukturveränderungen gemäß Eckpunktepapier und weiterführenden Entscheidungen des BMVg? Was sind die Schwerpunkte in den nächsten Jahren? Der Erlass der Eckpunkte für die Bundeswehr der Zukunft stellt für das ABCAbwKdoBw eine ähnliche Zäsur dar, wie der Transfer der damaligen ABCAbwehrtruppe vom Heer in die Streitkräftebasis 2013. Die damalige Truppengattung des Heeres hat sich in den letzten Jahren zum Joint Enabler für die gesamte Bundeswehr weiterentwickelt, das Fähigkeitskommando ist somit heute weit mehr als die Truppengattung von 2013. Und auch in der Zusammenarbeit mit Experten aus der ABC-Abwehr aus anderen Ressorts ist das ABCAbwKdoBw gesuchter Ansprechpartner, beispielsweise mit der Bundespolizei oder dem Bundeskriminalamt. Es kommt für uns nun darauf an, die Zusammenarbeitsbeziehungen mit dem Kommando Heer zu definieren, um auch weiterhin für die ABC-Abwehr der Bundeswehr Verantwortung tragen zu können und fachlich gut ausgebildete Soldatinnen und Soldaten bereitstellen zu können. Ein Schwerpunktthema bleibt die Aufstellung des ABC-Abwehrregiments 1 in Strausberg. Die Fokussierung auf Landes- und Bündnisverteidigung bleibt ebenso beherrschendes Thema. „Wie unterstützen wir Multi Domain Operations, welche Rolle nimmt das Kommando in Krise und Krieg vor allem mit Blick auf die nationale territoriale Verteidigung in einem gesamtstaatlichen Ansatz ein?“ sind die Leitfragen aktueller Untersuchungen. Daneben fokussieren wir auf die mittel- und langfristige Perspektive, um die deutsche ABC-Abwehr zukunftssicher aufzustellen. Dabei gilt der materiellen Weiterentwicklung im Bereich Digitalisierung und Automatisierung ein besonderes Augenmerk. Wir spiegeln unsere Gedanken dazu an Gedanken zur „ABC-Abwehr auf dem Gefechtsfeld der Zukunft“, um nicht bereits heute Entscheidungspunkte für 2035 und darüber hinaus zu verpassen. 

FA Barrett ABCAbwKdo web

Oberst Stephan Saalow führt seit Oktober 2021 das ABC-Abwehrkommando der Bundeswehr in Bruchsal. (Foto ©ABCAbwKdoBw)

Welche Fähigkeiten hat die ABC-Abwehrtruppe der Bundeswehr in den Einsatzgebieten und welches sind deren Leistungsschwerpunkte? Die ABC-Abwehrkräfte der Bundeswehr stellen für Angehörige der Bundeswehr und verbündeter Nationen in den Einsatzkontingenten die ABC-Abwehrfähigkeiten unter Bedrohungen durch bzw. Ereignisse mit ABC-Kampf- bzw. Gefahrstoffe sicher. Die Aufklärungskräfte können so beispielsweise atomare, radiologische und chemische Gefährdungen aufklären, Gefahrenstoffe vorläufig identifizieren und im Falle einer Kontamination die Ausmaße bestimmen. Falls notwendig, können Proben genommen und zur forensischen Begutachtung in das Heimatland versendet werden. Personal und Material, welches mit Kampf- oder Gefahrenstoffen in Berührung gekommen ist, kann dekontaminiert sein. Dekontaminationskräfte können auch im Rahmen von Desinfektionsmaßnahmen eingesetzt werden. Somit kann eine Verschleppung von Tierseuchen verhindert werden. Untrennbar zur Dekontamination gehört Wasseraufbereitung als vorhandene Fähigkeit. Neben der Abstellung von Aufklärungs- und Dekontaminationskräften unterstützen wir bereits präventiv durch die ABC-Abwehrberatung die Kontingentführung in allen Fragen der ABC-Gefährdung. Die ABC-Abwehrberater führen das ABC-Lagebild und treffen daraus Empfehlungen und Ableitungen für die Operationsführung. Diese Fähigkeit stellen wir entweder im Einsatzland oder durch das Reach-Back- Verfahren aus Deutschland heraus bereit.

Wie ist der Sachstand des Aufbaus des ABC-Abwehrregiments 1 in Strausberg und wie ist sein Einsatzkonzept bzw. seine Fähigkeitsbereitstellung für die Organisationsbereiche? Die Aufstellung des ABC-Abwehrregiments 1 geht weiter voran. Mittlerweile schaffen 30 Soldaten und Soldatinnen des Aufstellungsstabes vor Ort die Voraussetzungen für den weiteren Aufwuchs des Regiments. Dabei gibt es natürlich vor allem im Bereich der Infrastruktur eine Menge zu tun. Bereits im nächsten Jahr wird die erste ABC-Abwehrkompanie an den Standort verlegen. Für den vollständigen Aufwuchs des Verbandes ist die Alimentierung der dazu erforderlichen Dienstposten zwingende Voraussetzung. Alle erforderlichen Voraussetzungen dafür sind bis dahin geschaffen. Auf Grundlage der für die Bundeswehr wahrzunehmenden Pilotfunktion für ABC-Abwehr werden alle Verbände des ABC-Abwehrkommandos der Bundeswehr mehrere Organisationsbereiche unterstützen. Wir haben bei dieser Entscheidung dabei nicht nur von der Aufgabe her gedacht, sondern alle Rahmenparameter, wie Infrastruktur, Sollorganisation, Attraktivität, räumlicher Bezug usw. beachtet, um die effizienteste Lösung zu finden. Das Regiment in Strausberg wird vornehmlich das Heer, aber auch die Marine unterstützen. Derzeit stehen die aktiven Verbände in Couleurbeziehungen, vornehmlich mit dem Heer. Diese werden auf alle Organisationsbereiche erweitert – die Indienststellung des ABC-Abwehrregiments 1 ist dazu ein wesentlicher Baustein.   

Das komplette Interview mit Oberst Stephan Saalow, Kommandeur des ABC-Abwehrkommandos der Bundeswehr finden Sie in der sechsten Ausgabe des HARDTHÖHENKURIER

Verwandte Themen: