hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Diehl Defence unterzeichnet Vertrag für die mobile bodengebundene Luftverteidigung in Norwegen

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Überlingen, 12. November 2019 – Diehl Defence ist an der Entwicklung und Herstellung eines neuen mobilen bodengebundenen Luftverteidigungssystems beteiligt, das an die norwegische Armee ausgeliefert wird. Kongsberg Defence & Aerospace AS fungiert als Generalunternehmer dieses Programms. Das System wird den Luft-Luft-Lenkflugkörper IRIS-T von Diehl Defence verwenden, welcher bereits bei der norwegischen Luftwaffe im Einsatz ist. Ähnlich wie das Flugabwehrsystem IRIS-T SLS, das erst kürzlich in der schwedischen Armee in Betrieb genommen wurde, kann der Lenkflugkörper IRIS-T sowohl in luftgestützten als auch in bodengebundenen Einsätzen verwendet werden.

Hägglund Schweden Polarlicht 2 web

Foto via Diehl © RooM The Agency – stock.adobe.co

Die Lenkflugkörper werden von einem hochmodernen IRIS-T SLS Flugkörperstartgerät abgefeuert, basierend auf Schlüsselkomponenten von Diehl Defence. Darüber hinaus wird Diehl Defence Kongsberg bei der Integration von IRIS-T SLS in die Gesamtsystemarchitektur unterstützen.

Nach Schweden ist Norwegen nun das zweite Land, das IRIS-T SLS zum Schutz seines Luftraums einsetzt. Das neue System bietet den norwegischen Streitkräften während ihrer Einsatzoperationen einmaligen Schutz.

Weitere Informationen unter www.diehl.com

Verwandte Themen: