hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

HENSOLDT Cyber und CSIROs Data61 arbeiten bei der Entwicklung vertrauenswürdiger Systeme zusammen

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Brisbane/Australien, 19. September 2018 – Die HENSOLDT Cyber GmbH und CSIROs Data61 haben heute eine internationale Partnerschaft zur Entwicklung eines vertrauenswürdigen Hardware-Software-Stacks angekündigt, der vor verheerenden Cyberangriffen auf Verteidigungssysteme, intelligente Fabriken, autonome Fahrzeuge und kritische Infrastrukturen in Zeiten zunehmender Bedrohung schützt.

HENSOLDT Cyber nutzt die RISC V Architektur

HENSOLDT Cyber kombiniert sichere Prozessorhardware auf Basis der offenen RISC-V-Architektur mit gesicherter Produktion und den mathematischen Sicherheitsgarantien des seL4-Betriebssystems von Data61.

„Unser kompromissloser Ansatz bei der Cybersicherheit kombiniert sichere Prozessorhardware auf Basis der offenen RISC-V-Architektur, gesicherte Produktion und die mathematischen Sicherheitsgarantien des seL4-Betriebssystems“, sagt Marian Rachow, Managing Director der HENSOLDT Cyber GmbH.

Diese Partnerschaft, die heute auf der D61+ LIVE, dem jährlichen Data Science and Technology Showcase von Data61, angekündigt wurde, sichert cyberphysikalische Systeme durch seL4, das weltweit vertrauenswürdigste Betriebssystem, das mathematisch nachgewiesen frei von Implementierungsfehlern ist.

Die Gruppe Trustworthy Systems von Data61, die ursprünglichen Entwickler von seL4, wird dieses an die effiziente Ausführung auf HENSOLDT Cyber-Prozessoren anpassen und die bestehenden Korrektheitsnachweise von seL4 für diese Hardware erweitern.

„seL4 ist nachweislich sicher, aber seine Sicherheitsgarantie basiert auf der Annahme, dass die zugrunde liegende Hardware vertrauenswürdig ist“, sagte Professor Gernot Heiser, Chief Research Scientist for Trustworthy Systems bei CSIROs Data61. „Wir freuen uns, mit HENSOLDT Cyber zusammenzuarbeiten und seL4 zum Kernstück eines sicherheitsfokussierten integrierten Hardware-Software-Stacks zur Sicherung kritischer Infrastrukturen zu machen.“

HENSOLDT Cyber, vor gut einem Jahr in München als Joint Venture der deutschen Unternehmen HENSOLDT und Secure Elements gegründet, entwickelt fortschrittliche sichere IT-Lösungen für cyberphysikalische Systeme in Industrie und Verteidigung. „Die Zusammenarbeit mit führenden Forschern zur Entwicklung der besten Technologie ist der Kern unseres Ansatzes, und Data61 ist weltweit führend bei sicheren Betriebssystemen“, sagte Rachow. Die Sicherung der Industrie 4.0 ist ein frühes Ziel des Unternehmens, das derzeit Prototypenlösungen für intelligente Produktionslinien auswertet.

„Unsere ersten sicheren Prozessorchips, die seL4 betreiben können, werden in der ersten Jahreshälfte 2019 produziert“, sagte Simon Metzner, Chief Operations Officer (COO) von HENSOLDT Cyber. „Das Interesse an dieser Technologie zeigt eine große Marktchance für unsere Produkte.“

Gernot Heiser ist auch Chief Scientist Software bei HENSOLDT Cyber, Scientia Professor und John Lions Chair an der University of New South Wales.

© www.hensoldt-cyber.com

Über CSIRO’s Data61 ist Australiens Dateninnovationsnetzwerk, das bestehende Industrien transformiert und durch den Einsatz von Wissenschaft und Technologie Neue schafft. Als angewandter F&E-Partner reicht das Leistungsspektrum von Data61 von Cybersicherheit, vertraulichem Computing, IoT, Robotik, maschinellem Lernen und Analytik, Software und Programmierung bis hin zu Verhaltensforschung und mehr. Data61 ist der Bereich Datenwissenschaft und Technologie der australischen National Science Agency, der Commonwealth Industrial and Scientific Research Organisation (CSIRO).

www.data61.csiro.au

Verwandte Themen: