hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Kai Horten wird neuer CEO der ESG

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Kai-Horten

 Kai Horten tritt die Nachfolge von Gerhard Schempp als Vorsitzender der Geschäftsführung an.

Fürstenfeldbruck, 3. Januar 2014
Kai Horten wurde von den Gesellschaftern der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH mit Wirkung zum 1. Januar 2014 zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung bestellt. Er folgt auf Gerhard Schempp, der nach fünfzehn Jahren an der Spitze des Unternehmens in den Ruhestand tritt.

Der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der ESG, Mario Paoli, bedankte sich im Namen aller Gesellschafter bei Gerhard Schempp für dessen eindrucksvolle unternehmerische Bilanz: „Ich danke Gerhard Schempp für sein außergewöhnliches und ausgesprochen erfolgreiches Engagement. Fünfzehn Jahre an der Spitze dieses Unternehmens zu stehen und es gemeinsam mit dem gesamten ESG-Team kontinuierlich zu einem der führenden deutschen System- und Softwarehäusern und verlässlichen Innovationspartner von Behörden, Bundeswehr und Automobilindustrie weiterzuentwickeln, spricht für sich.

Gerhard Schempp übergibt ein wohlbestelltes, auf die Zukunft ausgerichtetes Haus, dessen Innovationskraft, Technologiekompetenz und Kundennähe einzigartig ist. 

Ich bin sicher, dass wir mit Kai Horten genau die richtige Unternehmerpersönlichkeit gefunden haben, um, gemeinsam mit Götz Graichen an der Spitze, den nachhaltigen Wachstumskurs der ESG zum Wohle ihrer militärischen und zivilen Kunden fortzusetzen.“

Kurzvita Kai Horten:
Kai Horten studierte Luft- und Raumfahrt an der Universität der Bundeswehr in München mit Abschluss Dipl.-Ing. Univ. Seine berufliche Laufbahn begann er 1989 als Luftfahrzeugtechnischer Offizier bei den Marinefliegern, wo er bis 1995 verschiedene Leitungsfunktionen im Bereich der Wartung und Instandsetzung der Bordhubschrauber der Bundesmarine innehatte. Von 1995 bis 1999 war er als Leiter Beschaffung in einer Versorgungsorganisation der französischen, deutschen und italienischen Marineflieger sowie als Leiter des deutschen Verbindungsbüros bei den französischen Marinefliegern in Toussus-le-Noble bei Paris tätig. Im Anschluss daran wechselte er zu Eurocopter und leitete dort ab dem Jahr 2000 die integrierte Logistik des deutsch-französischen Hubschrauberprogramms TIGER. Ab 2003 war Herr Horten im Verteidigungsgeschäft von EADS als Chef des Stabes an Aufbau und Leitung der Geschäftseinheit Verteidigungs- und Kommunikationssysteme beteiligt und verantwortete dort zuletzt den Programmbereich Marinesysteme, den er 2006 in das mit ThyssenKrupp aufgebaute Gemeinschaftsunternehmen ATLAS Elektronik einbrachte – bis 2011 leitete er dieses als Geschäftsführer.

Vom 1. Oktober 2011 an führte Herr Horten als CEO und Vorsitzender der Geschäftsfüh-rung Premium AEROTEC, einen der weltweit führenden Hersteller von zivilen und militärischen Flugzeugstrukturen mit Hauptsitz in Augsburg.

Zum 1. Januar 2014 hat Kai Horten den Vorsitz der Geschäftsführung der ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH übernommen.

Seit fünf Jahrzehnten zählt die ESG zu den führenden deutschen Unternehmen für Ent-wicklung, Integration und Betrieb von komplexen, oftmals sicherheitsrelevanten Elektronik- und IT-Systemen. Mehr als 1600 Mitarbeiter weltweit erbringen für Kunden aus Militär, Behörden und Industrie Leistungen in der Logistik, der Systementwicklung, dem Training und der Beratung. Unabhängige Prozess- und Technologieberatung ist eine der Schlüsselkompetenzen der ESG. Technologietransfer zwischen den Märkten ist die Basis für den entscheidenden Beitrag zur Wertschöpfung unserer Kunden.

Weitere Informationen:
Ulrich-Joachim Müller, Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (89) 9216-2850
ulrich-joachim.mueller@esg.de
www.esg.de

 

Verwandte Themen: