hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Korvetten für die brasilianische Marine: thyssenkrupp Marine Systems, Embraer und Atech unterzeichnen Vertrag zum Bau der Tamandaré-Klasse

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Kiel, 6. März 2020 – Am 5. März unterzeichneten Emgepron und Águas Azuis in Rio de Janeiro den Vertrag über den Bau von vier hochmodernen Schiffen der Tamandaré-Klasse. Emgepron ist ein unabhängiges brasilianisches Staatsunternehmen, das über die brasilianische Marine an das Verteidigungsministerium angebunden ist. Águas Azuis ist ein Gemeinschaftsunternehmen von thyssenkrupp Marine Systems, Embraer Defense & Security und Atech. Die Auslieferung der Schiffe ist zwischen 2025 und 2028 geplant.

Die Schiffe werden zu 100% lokal in Itajaí, im Bundesstaat Santa Catarina, Brasilien, gebaut. Der lokale Anteil soll über 30% für das erste Schiff und 40% für die weiteren Schiffe betragen. thyssenkrupp Marine Systems bringt in das Projekt die Technologie seiner bewährten MEKO®-Klasse ein. Auf dieser Plattform sind bereits Schiffe in 15 Ländern im Einsatz. Embraer wird – basierend auf seiner 50-jährigen Erfahrung mit systemtechnischen Lösungen und In-Service-Support – die Sensoren sowie die Bewaffnung und das Führungs- und Waffeneinsatzsystem integrieren.

tkms brasil rendering diagonalview web

Foto ©thyssenkrupp Marine Systems GmbH

Atech liefert das CMS (Combat Management System) und das IPMS (Integrated Platform Management System von L3 MAPPS) für die Schiffe. Atech ist zudem Empfänger eines Technologietransfers: Das CMS und die Sonarsysteme werden von dem zu thyssenkrupp Marine Systems gehörenden Unternehmen ATLAS ELEKTRONIK hergestellt. Dr. Rolf Wirtz, CEO von thyssenkrupp Marine Systems: „Wir freuen uns, an einem so wichtigen Ereignis in der Geschichte der brasilianischen Marine teilzuhaben. Bereits in den 1980er Jahren haben wir für Brasilien erfolgreich U-Boote der Tupi-Klasse gebaut. Der aktuelle Auftrag ist die Anerkennung der technologischen Exzellenz, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit unserer Produkte. Das Programm der Tamandaré-Klasse steht für Technologietransfer und die Schaffung hochqualifizierter Arbeitsplätze. Damit stärken wir unsere Beziehungen zu Brasilien.“

Jackson Schneider, Präsident und CEO von Embraer Defense & Security: „Die Partnerschaft bestätigt unsere Anstrengungen, unser Verteidigungs- und Sicherheitsportfolio über das Luftfahrtsegment hinaus zu erweitern. In den letzten Jahren haben wir Erfahrung in der Entwicklung und Integration komplexer Systeme erworben. Unter anderem um Embraer für die Bedürfnisse der brasilianischen Marine zu qualifizieren und unsere Position als strategischer Partner des brasilianischen Staates weiter zu stärken.“ Zusätzlich zum Bau in Itajaí umfasst der Vertrag einen Technologietransfer im Bereich der Schiffstechnik, der Kampf- und Plattformverwaltungssysteme sowie Unterstützung bei der Logistik und dem Lebenszyklusmanagement von Schiffen.

Das Programm der Tamandaré-Klasse hat das Potenzial hochanspruchsvolle direkte und indirekte Arbeitsplätze zu schaffen. Es ist ein solides nationales Partnerschaftsmodell. Durch den Technologietransfer und die Qualifizierung lokaler Arbeitskräfte soll die Entwicklung künftiger strategischer Verteidigungsprojekte in Brasilien gefördert werden. Das Marinebündnis zwischen thyssenkrupp Marine Systems und Embraer Defense & Security eröffnet zudem Möglichkeiten, Marinelösungen aus Brasilien zu exportieren.

MEKO®: das Schiff für Hochseegewässer
Die neuen Multi-Missionsschiffe bauen auf den bewährten Schiffbaulösungen der MEKO®-Klasse von thyssenkrupp Marine Systems auf. Die MEKO®-Lösungen sind Basis für 82 Schiffe, die in den Marinen von 15 Ländern im Einsatz sind. Dazu gehören Portugal, Griechenland, Australien, Argentinien und Algerien. Das modulare MEKO®-Konzept erleichtert die lokale Integration und den Technologietransfer und trägt so zur Senkung der Wartungs- und Modernisierungskosten bei. Durch die Kombination von Spitzentechnologie, Innovation und robusten Kampffähigkeiten ist die MEKO®-Klasse ein Begleitschiff für den Einsatz in Hochseegebieten, das sich durch außergewöhnliche Autonomie und Robustheit auszeichnet.

Weitere Informationen www.thyssenkrupp-marinesystems.com

Verwandte Themen: