hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Lambrecht zur Invasion in der Ukraine: „Brutaler Angriffskrieg“

Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

BMVg 24. Februar 2022 – Russland habe mit einer groß angelegten Invasion einen brutalen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen, sagte Lambrecht am Donnerstagmorgen im „Morgenmagazin“. Der russische Präsident Wladimir Putin trete das Völkerrecht mit Füßen und nehme unfassbares Leid in Kauf, um seine Großmachtphantasien zu befriedigen. „Das muss ein Ende haben.“

lambrecht 600

©Foto BMVg

Europäische Union und NATO stünden geschlossen zusammen, so die Verteidigungsministerin. Zudem müsse es nun „ganz schnell wirksame, konsequente Sanktionen“ gegen Russland geben. An Russlands Präsidenten Wladimir Putin richtete Lambrecht einen Appell: „Ziehen sie ihre Truppen zurück – sofort!“

Siehe auch: https://twitter.com/i/status/1496769410920595461

Die Ukraine sei ein souveräner und freier Staat und werde dies auch bleiben, hatte die Ministerin zuvor über die sozialen Medien mitgeteilt. Das Völkerrecht sei nicht verhandelbar. Die NATO-Partner in Osteuropa könnten sich auf die volle Unterstützung durch das transatlantische Verteidigungsbündnis verlassen.

Russland hatte in der Nacht zu Donnerstag eine Invasion der Ukraine begonnen. Russische Panzer überquerten an mehreren Stellen die Grenzen. Ukrainische Städte und Militäreinrichtungen werden beschossen, es kommt zu Explosionen. Die Ukraine hat den Kriegszustand ausgerufen.

Verwandte Themen: