hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Rheinmetall komplettiert sein Portfolio im Bereich Schutztechnologien: Übernahme des Spezialisten IBD Deisenroth

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Düsseldorf, 26. März 2019 – Der Düsseldorfer Rheinmetall Konzern rundet sein Portfolio im Bereich der Schutztechnologien für militärische Fahrzeuge ab und übernimmt das operative Geschäft der IBD Deisenroth Engineering GmbH, Lohmar. Entsprechende vertragliche Vereinbarungen wurden getroffen. Über den Kaufpreis haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart.
Die Transaktion soll zum 1. Juni 2019 wirksam werden.
Mit der Übernahme stärkt der Technologiekonzern für Automotive und Defence seine Position als Systemanbieter für die Landstreitkräfte in Deutschland und in zahlreichen Partnerländern sowie befreundeten Staaten.
IBD Deisenroth Engineering ist ein weltweit renommierter Anbieter von sogenannten passiven Schutzsystemen vor allem für militärische Fahrzeuge. Mit insgesamt 120 Beschäftigten erwirtschaftet das Unternehmen derzeit einen Jahresumsatz von rund 35 MioEUR.

© www.rheinmetall-defence.com

Verwandte Themen: