hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Airbus Defence and Space will Wettbewerbsfähigkeit steigern und nimmt Dialog mit Arbeitnehmervertretern auf

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

München, 17. Dezember 2019 – Das Management von Airbus Defence and Space unter der Leitung von Chief Executive Officer Dirk Hoke gab heute bekannt, dass die Division jetzt den Dialog mit Arbeitnehmervertretern aufgenommen hat, um mögliche Maßnahmen zur Verbesserung der Kostenstruktur sowie der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit und künftigen Positionierung zu besprechen.

Airbus flag web

Foto: ©Airbus

„Unser Produktportfolio stützt unser strategisches Ziel, die Zukunft der Luft- und Raumfahrt zu prägen, vor allem in unseren europäischen Heimatländern, wo wir in den meisten Segmenten, in denen wir tätig sind, Spitzenpositionen einnehmen,“ sagte Dirk Hoke, CEO von Airbus Defence and Space. „Obwohl die Geschäftsperspektiven, insbesondere in unserem Kerngeschäft, nach wie vor stabil sind, hat unsere Division in den vergangenen drei Jahren mit unerwartetem Gegenwind zu kämpfen, der sich in Auftragseingang, EBIT und Gesamtleistung niederschlug und nicht durch die fortlaufenden Verbesserungsmaßnahmen kompensiert werden konnte. Unser Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit unserer Division langfristig zu gewährleisten und ihre zukünftige Positionierung sicherzustellen.“

Das Unternehmen wird zeitnah aktualisierte Informationen zu seinen Plänen bereitstellen und den konstruktiven Austausch mit den Arbeitnehmervertretern weiterführen.

Weitere Informationen unter www.airbus.com

Verwandte Themen: