hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Die ESG modernisiert Polizei-Hubschrauber für Rheinland-Pfalz

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Fürstenfeldbruck, 22. Februar 2018 – Die ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH wurde von der Polizei Rheinland-Pfalz mit der Integration des von der ESG entwickelten Polizeitaktischen Arbeitsplatzes neuester Generation (PTANG) nebst neuem Mission Management System (ESGMM) in zwei Hubschrauberdes Typs EC135P2+ beauftragt.

Nun erfolgte die Auslieferung des zweiten Hubschraubers und die erfolgreiche Abnahmedurch durch den öffentlichen Auftraggeber, umgehend nachdem die europäische Agentur fürFlugsicherheit EASA die ergänzende Musterzulassung (Supplemental Type Certification, STC) für die neue Ausrüstung erteilt hatte.

2 Inflight klein

Zentrale Elemente der Modernisierung waren die Integration des elektro-optischen Kamerasystems Star SAFIRE 380-HDc, die Integration des PTANG sowie die Integration des software-basierten Mission Management System der ESG (ESGMM). Darüber hinaus wurden ein zusätzliches, klappbares Cockpit-Display, ein HD-Downlink-System sowie EuroNav 7 inklusive SATCOM und FLARM in die Hubschrauber eingerüstet.

Der PTANG ist das kompakteste System auf dem Markt. Er verfügt über zwei 15- oder 17-Zoll Full-HD Monitore, eine verstellbare Bildschirmtraverse und lässt sich im Flug auf unterschiedliche ergonomische Bedürfnisse anpassen. Zentrale Steckerfelder und Schnellverschlüsse stellen kurze Rüstzeiten sicher. ESGMM ist für ein leistungsstarkes Videomanagement mit sehr geringer Latenz optimiert. Taktisches digitales Mapping und Augmented Reality – „TaViO“ – mit maßgeschneiderten Overlays werden durch breite Datenmanagement- und Sensor-Fusion-Funktionen ergänzt. Die Software bietet eine, ergonomische Benutzeroberfläche, die für den Touchscreen-Betrieb mit Handschuhen optimiert ist. ESGMM bietet ein breites Spektrum an Funktionen und ist an vielfältige kundenspezifische Anforderungen anpassbar.

Zur Durchführung derartig spezifischer Upgrades auf dem Typ EC135 hat die ESG eine Reihe von STCs erstellt. Diese STCs umfassen Operator Workstations, Missions Management Systeme und Suchscheinwerfer. Das modulare Design dieser STCs ermöglicht die risikoarme Umsetzung von Spezialanforderungen für HEMS-, SAR- und Polizeikräfte. Der EASA Part 21 G Herstellungsbetrieb der ESG ist in der Lage, STC-Integrationssätze zu liefern, die von ESG-Kunden durch EASA Part 145 Instandsetzungsbetriebe eingerüstet

werden. Alle zellenfesten Vorkehrungen sowie die lösbaren Anteile der Integration – inklusive das Elektrooptische System – werden mit EASA Form 1 und den erforderlichen Einbaubeschreibungen und Handbüchern geliefert werden.

Seit über fünf Jahrzehnten zählt die ESG zu den führenden deutschen Unternehmen für die Entwicklung, Integration und den Betrieb von komplexen, sicherheitsrelevanten Elektronik- und IT-Systemen. Mehr als 1700 Mitarbeiter erbringen in Deutschland und international für Kunden aus Militär, Behörden und Industrie Leistungen in der Logistik, der Systementwicklung und der Beratung.

Die ESG ist zugelassener Luftfahrtbetrieb für Luftfahrtgerät der Bundeswehr und luftfahrttechnischer Betrieb nach EASA Part 21J/G und nach EASA Part 145. Als Spezialsystemfirma für Missionsavionik, Simulation und Training, sowie spezielle Sondereinsatzsysteme bieten wir kundenspezifische Lösungen an. Unabhängige Prozess- und Technologieberatung ist eine der Schlüsselkompetenzen der ESG. Technologietransfer zwischen den Märkten ist die Basis für den entscheidenden Beitrag zur Wertschöpfung unserer Kunden.

© www.esg.de

Verwandte Themen: