hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

RUAG betreibt auch künftig die Gefechtsausbildungszentren der Schweizer Armee

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Swiss Army training RUAGThun, 3. März 2016 – Die RUAG Defence hat von der armasuisse im Wettbewerb den Zuschlag erhalten, die fünf Gefechtsausbildungszentren (GAZ) in der Schweiz während der nächsten fünf Jahre weiterzubetreiben. Der Gesamtauftrag beinhaltet Management und Führung, Be-trieb GAZ-Systemplattform, technische Dienste, Logistik, Infrastruktur und Immobilien.
Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung hat die RUAG Defence den Zuschlag erhalten. Bereits heute ist die RUAG Defence für Support, Infrastruktur, Logistik sowie Technik und Betrieb der Simulationsplattformen auf den Gefechtsausbildungszentren der Schweizer Armee zuständig. Hinzu kommt, dass das Unternehmen über langjährige Erfahrung im Bereich „Simulation & Training“ verfügt und auf ein umfassendes Produkt- und Dienstleistungsportfolio zurückgreifen kann.
Die Soldaten der Schweizer Armee absolvieren ihre gefechtsspezifische Ausbildung in diesen Gefechtszentren. Dabei handelt es sich um hochmoderne Ausbildungs- und Trainingsanlagen, die mit den aktuellsten Simulationssystemen ausgerüstet sind. Die Systeme ermöglichen eine „Train-as-you-fight-Ausbildung“ in einer wirklichkeitsnahen Umgebung und bereiten die Soldaten somit optimal auf künftige Einsätze vor. Zumal auch Fahrzeuge und die MOUT-Infrastruktur in die Gefechtsübung integriert sind.

www.ruag.de

 

Verwandte Themen: