hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

OCCAR ordert binokulare Nachtsichtgeräte für die deutschen und belgischen Streitkräfte bei einem Konsortium aus HENSOLDT und THEON SENSORS

Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Wetzlar und Athen, 01. Juli 2021 – Die multinationale Beschaffungsorganisation OCCAR (Organisation Conjointe de Coopération en Matière d’Armement) hat ein aus den Unternehmen HENSOLDT und THEON SENSORS bestehendes Konsortium im Rahmen des Programms Night Vision Capability mit der Produktion und Lieferung von binokularen Nachtsichtgeräten (BNSG) beauftragt. Der Auftragswert allein für die erste Phase liegt im hohen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Der Auftrag umfasst 4.550 BNSG-Systeme für die belgischen Streitkräfte und 5.000 (plus optional weitere 20.000) Systeme für die Bundeswehr. Er beinhaltet außerdem einen vollumfassenden Wartungs- und Reparaturservice für bis zu 15 Jahre sowie diverses Zubehör für die Benutzer. Die Auslieferungen beginnen im Jahr 2021. Das Konsortium erhielt den Zuschlag in der von der OCCAR offen und auf internationaler Ebene durchgeführten Ausschreibung mit dem BNSG-System Mikron 16 mm von THEON SENSORS.

Vertragsunterzeichnung OCCAR HENSOLDT und THEON SENSORSw

Bei der Vertragsunterzeichnung (v.l.n.r.): Andreas Hülle, Geschäftsführer HENSOLDT Optronics GmbH, Joachim Sucker, deutsches Mitglied des Aufsichtsgremiums (BoS), Matteo Bisceglia, Leiter OCCAR-EA, Rudy Debaene, belgisches BoS-Mitglied, und Christian Hadjiminas, CEO THEON SENSORS. (Foto: OCCAR-EA)

Das Mikron-System gehört zur bekannten NYX-Produktfamilie von THEON SENSORS. Durch die Verwendung von 16-mm-Röhren konnte die Nachtsichtbrille ohne nennenswerte Leistungseinbußen um bis zu 20 Prozent kleiner und vor allem leichter gemacht werden. Das Mikron-System wird bereits von verschiedenen Nutzern in Europa eingesetzt, wobei es sich im aktuellen Fall jedoch um den ersten Großauftrag handelt, den THEON SENSORS als Konsortialpartner von HENSOLDT für das neue Hightech-System erhalten hat.

Das binokulare Nachtsichtgerät Mikron 16 mm von THEON SENSORSw

Foto: OCCAR-EA

Das Konsortium ist eine ideale Konstellation für die beiden derzeit am Night-Vision-Capability-Programm beteiligten Staaten, da sowohl HENSOLDT als auch THEON SENSORS nachweislich große Erfahrung im Bereich der Restlichtverstärkertechnologie besitzen. Dank der vereinten Produktionskapazität der Werke in Wetzlar und Athen, Griechenland, lassen sich sehr große Lose in kurzer Zeit fertigen. Nach einem Technologietransfer von Athen nach Wetzlar wird HENSOLDT in der Lage sein, die Nachtsichtbrillen nicht nur vor Ort zu montieren, sondern auch die vertraglichen ILS-Leistungen für die belgischen Streitkräfte und die Bundeswehr von einem lokalen Standort aus zu erbringen und damit kurze Wege und Reaktionszeiten zu gewährleisten.

Andreas Hülle, Geschäftsführer der HENSOLDT Optronics GmbH, sagt: „Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen HENSOLDT und THEON SENSORS ist sowohl für Belgien und Deutschland als auch unsere beiden Unternehmen von Vorteil. Der aktuelle Auftrag ist natürlich ein großer Erfolg für uns bei dieser so wichtigen und umfangreichen Ausschreibung. Und darüber hinaus bietet er auch Raum für die Nutzung von Synergien und Kooperationen in anderen Bereichen innerhalb Europas. Als stolzer Ausrüster der Bundeswehr mit unseren Visieren und Zielfernrohren für den Infanteristen der Zukunft (IdZ-ES) freuen wir uns, unser Portfolio um binokulare Nachtsichtgeräte zu erweitern und auch die belgischen Streitkräfte weiterhin auszustatten.“

Christian Hadjminas, CEO THEON SENSORS und President EFA GROUP, ergänzt: „Das Konsortium aus THEON SENSORS und HENSOLDT steht im Zeichen einer starken und vereinten europäischen Verteidigungsindustrie, an deren Aufbau wir auch weiterhin arbeiten werden. Dieser Großauftrag ist die Krönung der harten Arbeit, die wir bei THEON SENSORS im Nachtsichtbereich geleistet haben. Angesichts der Tatsache, dass es sich um den bisher größten Auftrag für Nachtsichtgeräte auf dem europäischen Markt handelt, und zudem den größten Direktauftrag für ein griechisches Verteidigungsunternehmen, sehen wir diesen Vertrag als Wendepunkt für die griechische Verteidigungsindustrie, ja sogar für das ganze Land. Auch in unserer Unternehmensgeschichte ist dieser Vertrag ein Wendepunkt. Er markiert den Beginn der Weiterentwicklung von THEON SENSORS von einem führenden Unternehmen für tragbare Nachtsicht- und Wärmebildgeräte zu einem Anbieter integrierter Systeme und Plattformen, die Interoperabilität und sicheren Datenaustausch in Echtzeit gewährleisten. Diese Systeme sorgen für eine drastische Verbesserung der Flexibilität im Entscheidungsprozess bei militärischen Einsätzen. Unterstützt wird diese Entwicklung durch die konsequente Umsetzung unserer Politik zum Aufbau strategischer Partnerschaften, insbesondere in Europa.“

Das Night-Vision-Capability-Programm der OCCAR bietet auch anderen Ländern innerhalb und außerhalb der EU die Möglichkeit, beizutreten.

Weitere Informationen unter www.hensoldt.net sowie www.theon.com

Verwandte Themen: