hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Mission „Titelverteidigung“ bei der 34. NATO-Schachmeisterschaft 2024 startet

Bildmaterial: Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (KAS)
Advertisement
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Spielerinnen und Spieler für das Team der Bundeswehr gesucht

Berlin, 11. April 2024 – Für Schachfreunde in den NATO-Mitgliedsstaaten steht das nächste schachsportliche Großereignis von internationalem Format bereits in den Startlöchern. Von der slowenischen Adriaküste als letztem Wettkampfort geht es in diesem Jahr auf die griechische Ägäis-Insel Rhodos, wo die 34. NATO-Schachmeisterschaft vom 21. bis 25. Oktober 2024 ausgetragen wird.

Mit der Aufstellung des Kaders für den Wettbewerb startet das Team der Bundeswehr zugleich in die Mission „Titelverteidigung“ und peilt nach dem Doppelerfolg in der Team- und Einzelwertung bei der vorangegangenen Auflage des Turniers erneut die Medaillenränge an. Aber auch beim Gastgeber aus Griechenland rechnet man sich gute Chancen auf vordere Platzierungen aus, schließlich musste man sich 2023 sowohl in der Einzel- als auch in der Mannschaftswertung lediglich der deutschen Auswahl geschlagen geben.

Rückblick: Doppelerfolg für das Team der Bundeswehr bei der 33. Auflage der NATO-Schachmeisterschaft

Die Zusammenstellung der Bundeswehrmannschaft für das NATO-weite Turnier wurde auch in diesem Jahr wieder der Katholischen Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung e.V. (KAS) übertragen. Die einzelnen Mannschaften der teilnehmenden Nationen bestehen jeweils aus sechs Mitgliedern.

Die wichtigsten Informationen zur 34. NATO-Schachmeisterschaft im Überblick

 Dauer des Turniers: bis 25. Oktober 2024

Abstellungszeitraum: bis 26. Oktober 2024

Teilnahmegebühr: 200,00 € (inkl. An-/Abreise, Unterkunft, Verpflegung und Startgeld)

Teilnehmerkreis: Aktive Soldatinnen/Soldaten sowie Zivilbedienstete der Bundeswehr

Freistellung: Sonderurlaub bzw. Dienstreise kann nach Ermessensentscheidung des/der Disziplinarvorgesetzten auf Grundlage bestehender Vorschriften und Erlasse gewährt werden.

Anmeldung:  Interessierte Soldatinnen und Soldaten sowie Zivilbedienstete der Bundeswehr, die Deutschland bei der 34. NATO-Schachmeisterschaft vertreten wollen, können sich per E-Mail bei Service@KAS-Soldatenbetreuung.de melden.

Meldeschluss: 31. Mai 2024

 Im Rahmen der Anmeldung werden folgende Angaben benötigt:

  • Vor- und Zuname
  • Dienstgrad/Amtsbezeichnung
  • Ende der Dienstzeit
  • Personenkennziffer
  • dienstliche und private Anschrift
  • dienstliche und private Telefonnummer
  • Nachweis der schachsportlichen Qualifikation (Verein, Landesverband, Spielklasse etc.)
  • Elo-Zahl / Deutsche Wertungszahl (DWZ): mindestens 2000

Im Anschluss erfolgt kurzfristig die Aufstellung und Nominierung der deutschen Mannschaft. Für telefonische Rückfragen steht Ihnen die KAS-Service-Hotline unter 030 / 8866 780 18 sehr gerne zur Verfügung.

Mehr dazu unter kas-soldatenbetreuung.de

Verwandte Themen: