hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

INFODAS GmbH: Sichere und schnelle Datenübertragung in sensible Netze

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Köln, den 13. Oktober 2017. Die INFODAS GmbH präsentierte auf der IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg die derzeit schnellste marktverfügbare Lösung zur unidirektionalen Datenübertragung zwischen unterschiedlich klassifizierten Netzen: Die SDoT Diode® lässt Informationen ausschließlich aus einer niedrig klassifizierten Sicherheitsdomäne in eine höhere fließen. Sensible Daten können nicht abfließen. Übliche Firewalls garantieren dies nicht.

Pünktlich zur it-sa erhielt die SDoT Diode® die offizielle Zulassung zur Nutzung in Netzen bis GEHEIM vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Datendiode kann damit für den Schutz von amtlich geheim gehaltenen Verschlusssachen eingesetzt werden, steht aber auch allen anderen Nutzern zur Verfügung, die eine nachgewiesen sichere Datendiode brauchen. Mit einem effektiven Durchsatz von bis zu 9,1 Gbit/s überträgt die Diode auch größte Datenmengen in kurzer Zeit. Streaming von großen Datenmengen ist also problemlos möglich. Auf der it-sa wurde die Lösung der Öffentlichkeit präsentiert. Das Interesse bei Fachbesuchern und Vertretern der Presse war groß. Das BSI hat die Messe zum Anlass genommen, die Zulassung offiziell der INFODAS GmbH zu übergeben und zu gratulieren.

INFODAS it sa Nachbericht Zulassung Diode

(v.l.n.r.): Dr. Günther Welsch, Abteilungsleiter KT (Krypto-Technologie und IT-Management für erhöhten Sicherheitsbedarf) im BSI gratuliert Carsten Schulz, Geschäftsführer Informationstechnik der INFODAS GmbH, zur Zulassung der SDoT Diode® bis zum Geheimhaltungsgrad GEHEIM.

„Im Zuge der Digitalisierung werden tagtäglich enorme Datenmengen erfasst“, erläutert Carsten Schulz, Geschäftsführer der INFODAS GmbH. „Militär und Behörden müssen sicherstellen, dass relevante Informationen auch in sensiblen, eigentlich hermetisch abgeriegelten Netzen schnell zur Verfügung stehen. Und auch immer mehr privatwirtschaftliche Unternehmen schützen ihre vertraulichen Daten durch eine stärkere Abschottung ihrer internen Netze vor Hackerangriffen und Industriespionage. Mit unserer Diode ist eine Datenübertragung in diese vertraulichen Netze reibungslos möglich, ohne dass sensible Informationen abfließen können.“

Die Zulassung des BSI gilt projektunabhängig für alle Anwendungsfälle bis zum Geheimhaltungsgrad GEHEIM. Das Produkt steht ab sofort Bundeswehr, öffentlicher Verwaltung und privatwirtschaftlichen Unternehmen zur Verfügung. Ein projektspezifischer Zulassungsantrag ist nicht notwendig. Für die INFODAS GmbH ist es die zweite Zulassung vom BSI in diesem Jahr: Im Mai hatte das wesentlich komplexere SDoT® Security Gateway bereits eine Zulassung bis GEHEIM erhalten. Im Unterschied zur Diode ermöglicht diese Lösung aus der SDoT-Produktfamilie sogar einen sicheren Netzübergang in beide Richtungen.

© www.infodas.de

Verwandte Themen:

Einen Kommentar abschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert