hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

Marinetanker auf Kiel gelegt

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Kiellegung des ersten Marinebetriebsstoffversorgers

Rostock, 08. August 2023 – Nur wenige Wochen nach dem symbolischen Brennstart erfolgte heute die traditionelle Kiellegung des ersten Marinebetriebsstoffversorgers (MBV) auf der zur MEYER Gruppe gehörenden Rostocker NEPTUN WERFT. Unter den Augen der Parlamentarischen Staatssekretärin der Verteidigung und Bundestagsabgeordneten für den Wahlkreis FrieslandWittmund-Wilhelmshaven, Siemtje Möller, schlugen die Schiffbauer die Kiellegungsplatte feierlich zwischen Kielblockträger und Sektion. Die beiden neuen Versorgungsschiffe für die Deutsche Marine werden unter Federführung der NVL Group in Kooperation mit der MEYER Gruppe gefertigt. Rostock, 08. August 2023. Nur wenige Wochen nach dem symbolischen Brennstart erfolgte heute die traditionelle Kiellegung des ersten Marinebetriebsstoffversorgers (MBV) auf der zur MEYER Gruppe gehörenden Rostocker NEPTUN WERFT. Unter den Augen der Parlamentarischen Staatssekretärin der Verteidigung und Bundestagsabgeordneten für den Wahlkreis FrieslandWittmund-Wilhelmshaven, Siemtje Möller, schlugen die Schiffbauer die Kiellegungsplatte feierlich zwischen Kielblockträger und Sektion. Die beiden neuen Versorgungsschiffe für die Deutsche Marine werden unter Federführung der NVL Group in Kooperation mit der MEYER Gruppe gefertigt.

Mit den neuen Betriebsstoffversorgern wird unsere Marine endlich über das moderne Material verfügen, was sie benötigt, um ihren Auftrag trotz der wachsenden Anforderungen bei langen Einsätzen auf hoher See zuverlässig zu erfüllen,“ sagte Siemtje Möller. „Ich begrüße sehr, dass norddeutsche Unternehmen einen entscheidenden Beitrag zum Erhalt dieser nationalen Schlüsseltechnologien leisten.“ Als Höhepunkt der feierlichen Kiellegungszeremonie nagelten Vertreter des öffentlichen Auftraggebers und Projektverantwortliche Messingschilder mit dazwischen gelegten Münzen auf ein Holzbrett. Anschließend wurde das Holzbrett unter die Stahlsektion geschlagen. Mit der jahrhundertealten Tradition werden dem Schiff und der Besatzung allzeit gute Fahrt gewünscht. „Fertigungsrelevante Meilensteine wie die heutige Kiellegung sind sichtbare Indikatoren für den Fortschritt des Bauprozesses und für uns Schiffbauer immer auch eine emotionale Wegmarke beim Bau eines neuen Schiffes“, sagte Tim Wagner, CEO der NVL Group. „Bereits in der Anfangsphase dieses Schiffes zeigt sich sehr eindrucksvoll, dass hier eine komplexe militärische Einheit gebaut wird.“ Die 173 Meter langen Marineeinheiten der Klasse 707 werden auf der NEPTUN WERFT gebaut, in Betrieb genommen und erprobt. Als Generalunternehmer verantwortet die NVL das Projektmanagement, die marinespezifischen Anteile des Plattform- und Einsatzsystems sowie umfangreiche Leistungen zur Herstellung der Versorgungsreife. Das Beschaffungsvorhaben wurde Mitte 2021 zwischen Auftraggeber und Industriepartnern unterzeichnet. Die Einheiten, deren Zulauf ab 2025 geplant ist, ersetzen die Schiffe der RHÖN-Klasse.

Heute haben wir mit der Kiellegung einen wichtigen Meilenstein für den Bau des ersten Marinebetriebsstoffversorgers auf der NEPTUN WERFT erreicht. Ab jetzt wird der Bau dieses komplexen Schiffes sichtbar, nachdem wir bereits eine intensive Konstruktionsphase hatten“, betonte Jan Meyer, Geschäftsführer der Meyer Werft. Die Marinetanker übernehmen mit einer Stammbesatzung von 42 Personen und einem zusätzlichen Einschiffungskontingent von 23 Personen die Kraftstoffversorgung auf hoher See und erhöhen entsprechend die Einsatzdauer von Marineschiffen im jeweiligen Operationsgebiet. Die 20.000 Tonnen verdrängenden Flottentanker werden imstande sein, beidseitig und damit zwei Schiffe parallel zu betanken.

Weitere Informationen unter www.nvl.de und bei www.meyerwerft.de  sowie www.neptunwerft.de

Verwandte Themen:

Einen Kommentar abschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert