hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

ORCCA: Neues Combat System für thyssenkrupp Marine Systems‘ Uboote vorgestellt

Dieser Beitrag hat kein vorgestelltes Bild.
Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Kiel, 6. September 2019 – Auf der 7. Internationalen Uboot-Fachkonferenz SubCon 2019 stellte kta naval systems, ein Joint Venture von thyssenkrupp Marine Systems und Kongsberg, sein neues Combat System für nicht-nukleare Uboote vor. Das System mit dem Namen ORCCA vereint erstmals maximale Anpassungsfähigkeit mit höchster IT-Sicherheit und ermöglicht seinen Nutzern eine integrierte Analyse der Daten der unterschiedlichsten Systeme an Bord über eine Multifunktionskonsole – für eine fundierte und schnelle Handlungsentscheidung.

Kathrin Rohloff, CEO von kta naval systems: „ORCCA ist das modernste Combat System für nicht-nukleare Uboote am Markt. Wir haben die Expertise unserer Kollegen von ATLAS ELEKTRONIK und Kongsberg Defence & Aerospace zusammengebracht und ein einzigartiges Combat System geschaffen. Alle künftigen Uboote von thyssenkrupp werden wir mit diesem hochintegrierten System ausstatten.“

Der modulare Aufbau ermöglicht die Integration neuer Technologien und die Adaptierung an neue Einsatzszenarien über die gesamte Lebensdauer des Systems hinweg. Damit können Kunden ihre mit dem Combat System ausgestatteten Boote ständig technologisch weiterentwickeln und an neue Anforderungen anpassen. So sind sie immer auf dem neuesten technologischen Stand; auch noch in 10, 20 oder 30 Jahren. Diese Flexibilität bietet das System auch bei der ersten Installation: Subsysteme aus den jeweiligen Kundenländern können leicht integriert werden. Darüber hinaus ist das System für alle Uboot-Klassen von thyssenkrupp Marine Systems einsetzbar – ob im Neubau oder als Nachrüstung.

ORCCA ermöglicht seinen Nutzern das interaktive Agieren als Teil eines Verbundes in internationalen Einsätzen wie etwa NATO- oder EU-Missionen. Dabei ist die Kommunikation zwischen den Systemen an Bord sowie zu den nationalen und zusätzlich zu den internationalen Systemmodulen über eine besondere IT-Infrastruktur voneinander getrennt. ORCCA garantiert so ungehinderte Geschwindigkeit und höchste Sicherheit über die verschiedenen Kommunikationskanäle hinweg.

Weitere Informationen unter: www.thyssenkrupp-marinesystems.com

Verwandte Themen: