hhk-logo-small

Ihre Sucheingabe

[naviPost_search]

U.S. Marine Corps bestätigt offiziell die Einsatzfähigkeit der Sikorsky CH-53K

Login für Abonnenten

Erhalten Sie jetzt einen Zugang zu den Magazinen von Hardthöhenkurier:

Partner unsere Sonderpublikationen

AFCEA Sonderpublikationen

Stratford, 26. April 2022 – Das U.S. Marine Corps (USMC) hat am Dienstag die Einsatzfähigkeit (Initial Operational Capability – IOC) des schweren Transporthubschraubers CH-53K bekannt gegeben. Dieser umfassende Status bestätigt sowohl dem Luftfahrzeug als auch den Besatzungen und Technikern der Marines sowie deren Austrüstung die weltweite operationelle Einsatzbereitschaft. Sikorsky, ein Unternehmen von Lockheed Martin, entwickelt und produziert den schweren Transporthubschrauber CH-53K, der es dem U.S. Marine Corps und internationalen Streitkräften ermöglicht, Truppen und Ausrüstung schneller und effektiver als je zuvor in nahezu jeder Einsatzumgebung zu verlegen.

CH53K IOC

Der schwere Transporthubschrauber Sikorsky CH-53K “King Stallion” während der Verlegung von schweren Gefechtsfahrzeugen im Rahmen der Einsatzprüfung im Marine Corps Air Ground Combat Center, Twentynine Palms, Kalifornien // Bildquelle: DoD.

„Dieser Meilenstein ist ein Vertrauensbeweis der Führung des Marine Corps und verdeutlicht die Rolle der CH-53K, die den Streitkräften eine größere Reichweite und Luftbeweglichkeit für den Transport von Truppen, Ausrüstung und schweren Gefechtsfahrzeugen, ermöglicht. Diese Fähigkeiten sind weltweit zur Unterstützung von Streitkräften und ihrer Verbündeten von entscheidender Bedeutung“, so Paul Lemmo, Sikorsky President. „Sikorsky und seine Zulieferer, zu der Dutzende von kleinen und mittelständischen Unternehmen gehören, haben sich verpflichtet, mit der CH-53K ein Luftfahrzeug zu liefern, das heute und in den kommenden Jahrzehnten sämtliche Missionsanforderungen sicher und zuverlässig erfüllen wird.“

CH-53K: Einsatzkritische Fähigkeiten

Die Marines haben die CH-53K in Einsatzumgebungen geflogen und unter Beweis gestellt, dass das Luftfahrzeug wie geplant vollständig einsatzfähig ist. Die CH-53K hat bereits tausende Flugstunden absolviert und dabei die Leistungsfähigkeit in einer Reihe von Einsatzszenarien einschließlich extremer Kälte und Hitze sowie in großen Flughöhen unter Beweis gestellt. Weitere Anteile während der Einsatzprüfung:

  • Luft-Luft-Betankung mit KC-130J bei Tag und Nacht
  • Luft-Luft-Betankung mit mehr als 12 Tonnen Außenlast
  • Einsatz auf Schiffen mit über 350 Landungen
  • Schusstests der drei (12,7mm) Waffenstationen
  • Beschuss-Evaluierung („Live Fire Testing / Evaluation“) des gesamten Luftfahrzeugs
  • Dauerbetrieb in der Verlegung einer USMC Einsatzbrigade
  • Einsatz unter extrem eingeschränkten Sichtbedingungen
    („degraded visual environment – DVE“)  auf dem U.S. Army Yuma Proving Ground (Arizona)
  • Auslieferung der ersten sechs Luftfahrzeuge an die Einsatzverbände des Marine Corps

Nächstes Ziel: Volle Serienproduktion

Der IOC-Status versetzt das USMC in die Lage, ab 2023 die volle Produktionsrate für das Luftfahrzeug-Programm zu beauftragen, welches insgesamt 200 schwere Transporthubschrauber umfasst. Aktuell befinden sich auf der Produktionslinie in Stratford, Connecticut, sieben CH-53K in der Endfertigung, von denen drei planmäßig noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. In der Produktionsplanung sind mittlerweile auch die Luftfahrzeuge für die Israelische Luftwaffe aufgenommen, die im Rahmen eines FMS-Vertrages (Foreign Military Sales) beschafft werden.

Vom ersten Entwurf bis zur letzten Schraube werden in der Produktion alle Prozesse, die entsprechende Dokumentation und die technischen Abläufe in einem digitalen System „digital thread“ gebündelt. Dies ermöglicht die Fertigung der Luftfahrzeuge nach höchsten Qualitäts- und Sicherheitsmaßstäben, sowie im Anschluss eine genau Überwachung der einzelnen verbauten Komponenten. Dadurch werden nicht zuletzt die vertraglich garantierten hohen Verfügbarkeiten von über 89% sowie die Wartungsfreundlichkeit des gesamten Systems sichergestellt.

Mehr dazu unter www.lockheedmartin.com

 

Verwandte Themen:

Einen Kommentar abschicken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert